Tagebuchblatt Null

jeder tag in diesem monat kann ein schicksalstag sein. mein herz und meine nerven zittern, die angst davor kriecht mir durch alle körperbahnen – wie weit ist es vorangeschritten, wann kommt die entscheidung? ich könnte kotzen.  diese stadt ist ein kopfloser moloch, der dennoch alles verschlingt, was ihm in die quere kommt, selbst den blaugeränderten himmel kann er verschlingen. nur mich nicht, mich lässt er quälen, immer weiter, bis es nicht mehr geht. bin ich noch herr über meine entscheidungen, bin ich noch herr über meine fragen? der heutige tag ist ein revolutionäres datum in der geschichte frankreichs, ich weiss, nur deutschland hat kein revolutionäres, hat nur entwürdigende.

  

  

 

Advertisements