Mein letzter Tag im Amt der fürsorglichen Entsorgung

hasenfellhimmel – hasenfellhimmel – dieses wort ist aus einem gedichtanfang von paul celan, dem wunderbaren, raetselhaften dichter, es passt zur himmelsfarbe dieses donnerstagmorgens.
& es passt zu meiner person: ich besitze ein hasenherz, grau & blutig, klein & zag, ein ungegerbtes hasenfell, das laengst raeudig & schuetter sein muesste & einen himmel, der nicht mir gehoert, sondern einer unbekannten anderen rasse. ich fuehle mich verfolgt & von hunden & treibern gehetzt, die nur darauf warten, mir dieses fell ueber die ohren zu ziehen. gestern abend redete ich noch mutig & beherzt, heute verschwimmt aller mut im graublau des morgens, jedes sandkorn auf der strasse hat heute eine andere farbe als gestern. & morgen wird sich die farbe wieder veraendert haben.
im loslassen bin ich geuebt – es war nicht immer so, als ich jung war. da hielt ich fest, so lange ich nur konnte, es hat trotz alledem nicht viel genutzt. nun lasse ich das seilende los & befinde mich wieder im freien fall, wie vor fuenf, sechs jahren. die teufel passten auf, dass ich nicht strauchelte, & die engel gaben mir einen kleinen stubs mit auf den weg, aber auch dies ist voruebergegangen wie wasser in einem fluss.

Advertisements