vorausschau fuer die naechsten tage

„immer nur nach vorn schauen, auch wenn´s in den abgrund ist, immer froehlich, immer vergnuegt, laisser-faire, laissez-aller, le monde va de lui-même, wie oft habe ich das schon gehoert von einem meiner gegenueber, & was taten die dabei, haben sie mir geradewegs in die augen geblickt? mitnichten. sie schauten zur seite oder leicht nach oben, mit dem vernichtenden urteil von mir, mit deren engagement fuer eine leere phrase ist es bei dem/bei denen auch nicht weit her! meine guete, schau mir in die augen, kleines, wie oft muss bogey denn das noch sagen!? es gibt noch ein paar gespannte zuhoerer, wir sind noch nicht alle verbloedet, wir koennen sogar noch halbwegs deutsch verstehen, wenn wir wollen – also, reisst euch zusammen, ihr phrasendrescher & steht zu den phrasen, die ihr als heisses eisen aus dem feuer holt, als waer´s der wahrheit letzter schluss. wie heisst es so schoen: auf regen folgt sonnenschein. so lasst es doch mal regnen, mal sehen was bei eurem darauffolgenden schoenwettermachen herauskommt. we don´t need no weathermen to know which way the wind blows.“

soviel zu den landtagswahlen in diesem jahr 2011, sie hoerten eine ansprache von seiner eminenz kardinal richelieu aus dem jahre 1634.

Advertisements