„LEUTE, KAUFT CDs, ICH BRAUCHE HEIZOEL!“ MARX, ROOTSCHILD, TILLERMAN & AMBI IN BLIESKASTEL

Blieskastel, 1. april 2011 – Marx, Rootschild, Tillermann & Ambi traten heute in blieskastel auf – mit einem Best-of-programm, ehe sie im kommenden herbst mit ihrem ganz neuem Programm weitermachen. kein aprilscherz, die saarlaendischen stars sind zugegen & geben ihr bestes, das sie haben, neben ihren instrumenten: ihre spielfreude in jedem song, den sie darbieten. mindestens ebenso unterhaltsam sind die trockenen witze zwischendurch, bei denen sie sich gegenseitig auf die schippe nehmen.
aber heute abend sind sie gut drauf, vor allem saenger robbi & gerti rootschild, der stille, der seine trockenen bemerkungen zwischendurch macht – siehe die ueberschrift dieses posts – & was mir ebenfalls sehr positiv auffaellt: ihre bose-anlage klingt viel transparenter in den hoehen & nicht mehr so basslastig wie in den vorangegangenen jahren, ein manko, das zu lasten ihres herausragenden harmoniegesangs ging. aber heute abend war das nicht der fall. sie fingen an mit crosby-stills-&-nash (plus young)-stuecken, darunter die highligts „ohio“ & „woodstock“, bei denen ich jedesmal eine gaensehaut kriege. sie haben diese songs, & nicht nur diese beiden, so stark verinnerlicht, dass sie zu einem teil ihrer eigenen musik geworden sind, so stark spielen sie sie, nicht nur heute abend. sie sind augenscheinlich & hoerbar gut drauf, die jungs!

aber, merkte ich da nicht ein bisschen zuviel an routine bis zur pause? schliesslich spielen sie diese sachen nun seit fast dreissig jahren, ihre eigenen lieder haben auch schon einige jahre aufm buckel, die dennoch frisch & spritzig klingen wie seit langem nicht mehr. besonders die reinen acapella-stuecke der band sind ein wahrer genuss, & robbi ist der heimliche star des abends. im januar dieses jahres hoerte ich ihn mit einem pianisten zusammen im blieskasteler schloesschenkeller, er beeindruckte mich stark, hat eine gute stimme, er kann viele unterschiedliche songstile so leicht singen wie die schwersten passagen bei mrt+a, es mag geschraubt klingen, aber er gefiel mir nicht nur an diesem abend musikalisch.
was soll ich ueber michael marx noch sagen? er ist mein heimlicher star in dieser band, komme, was da wolle, & in seinen anderen bands gefaellt er mir mindestens genauso gut. seine soli sind der reine genuss, hochmelodisch & beweisen seinen ureigenen stil auf der akustischen gitarre.
in der pause werden etliche ihrer cds verkauft.
mir faellt auf, dass im publikum kaum bekannte gesichter zu sehen sind, die blieskasteler sind wohl alle zuhause geblieben vor der glotze – & die band bringt sowieso ihre hardcore-fans mit, was nicht ausbleibt bei ihrem bekanntheitsgrad. ein paar juengere sind auch hier, es ueberwiegen aber die altvorderen des rock ´n´ roll.

michael marx behauptet felsenfest, dass die gruppe crosby, stills, nash & young aufgrund des hohen bekanntheitsgrades von marx, rootschild, tillermann zur zeit in den usa auf tournee sind mit den liedern ihrer gruppe – & sie konnten nur deshalb damals beim woodstock-festival nicht auftreten, weil sie nicht genuegend geld hatten fuer den flug. schade, ich haette sie gerne als babies dort auf der buehne im gleichnamigen film gesehen, haette sicher lustig gewirkt.

vielleicht sind sie auch nur ein wenig blieskastelmuede, so wie ich, zwar wollte ich urspruenglich fast jede der von der stadtverwaltung organisierten veranstaltungen besuchen, bin aber meistenteils davon abgekommen. mir wurde es schnell zuviel, es ist kaum abwechslung zu finden. ausser bei dieser gruppe, die koennte fuer mich einmal in der woche aufspielen. sie machen keinen schmu & sind sehr lustig & offen im umgang mit dem publikum.

Advertisements