DIE STAMPEDE GEHT VON ALLEINE LOS

Mitunter gelingt einem etwas gutes im leben, doch meistens geht´s daneben, die goetter, oder was wir dafuer halten, haben etwas dagegen. Wir sollen leiden, & nicht zu knapp, jedenfalls ist das die lesart vieler weltreligionen – waere ich ein glaeubiger mensch, koennte ich durchaus noch mehr leiden & er-leiden. Aber, verflucht nochmal, geschissen drauf. Mir genuegt die Spanische grippe als weltenuebel – oder die PEST, gleichzusetzen mit diesen falschen religionen. Freiheit heisst das zauberwort – freiheit der person, der persoenlichkeit – freiheit des gewissens, freiheit der entscheidungen, der willensaeusserungen & der beduerfnisse – so krude es auch klingen mag, mir persoenlich ist die freiheit meines ichs am wichtigsten. Um dies zu erreichen, braucht keine religionsbruderschaft an meine haustuer anzuklopfen. Die stampede geht von alleine los.

Goetter braucht es nicht zu geben, damit wir an sie glauben. Das habe ich irgendwo mal gelesen, es geht mir nicht wieder ausm kopf. Weshalb glauben so viele menschen an einen einzigen, guetigen vater hoch oben im himmel, der alles sieht, macht, vernichtet, erschafft & – leiden laesst, damit wir „erloest“ werden!? Brauchen wir die, ERLOESUNG? Ich moechte im leben bloss losgelassen werden, sonst nichts, damit ich weiter lieben & weniger hassen kann, warum laesst man mich nicht los? Wem ist so stark an mir gelegen, dass er mich einengt & in ein korsett sperrt aus aeusseren zwaengen & inneren qualen, die niemand erkennen & abstellen will!? Ich muss gestehen: trotzdem bete ich manchmal noch, ja, beten! Hat nie geholfen, ist vielleicht vollkommen zweckfrei – aber nicht keimfrei. Wer hat diese saat ausgelegt? Die goetter koennen´s nicht gewesen sein, dazu sind sie zu schlau – ich bete doch nur, um mein schlechtes gewissen kleinzureden, weil ich andere menschen selber einenge, ausnutze & sonstwie schaedige. Mit guten taten hat das nichts zu tun. Es ist nur eine sehnsucht danach vorhanden, gleichwohl ein unterschwelliges gefuehl, eine laune, nicht mehr so boesartig auf andere menschen zu reagieren. Da haben wir´s wohl: der hass regiert die welt, beschaeftigt uns menschlein bis ins mark, damit dem anderen geschadet oder dieser sogar vernichtet werden kann. Mein selbsterhaltungstrieb ist mir stets willkommen, was der andere tut, ist voellig egal, ja …..
Fein haben wir das hingekriegt, nur, wem nuetzt es wirklich? Die wirklichkeit ist niemandem von nutzen, nur die gedanken an sie.

Advertisements

4 Kommentare zu „DIE STAMPEDE GEHT VON ALLEINE LOS

Kommentare sind geschlossen.