FEUER IN MIR

(geschrieben aus der gewissheit heraus, dass meine visionen & wuensche von der politik & den machthabern ignoriert & zerstoert werden)

Die welt dreht sich im kreis
altes bleibt bestehen
Nur das neue soll vergehen
weil das alte es so will
nur frueh am tag ist es so still

Wie gut dass man dies weiss.

Wenn du verbrennen willst
an deinen idealen
dann sag es mir
ich verbrenne meine mit dir –
Wenn du leben willst
mit deinen idealen
zieh eine schwarze fahne hoch
damit man sieht: es gibt dich noch.

Wenn du lieben willst
mit allen freuden & qualen die
die liebe mit sich bringt
dann weiss ich wie es klingt
wenn menschen lieben –
Noch bin ich ganz im ungewissen
was es heisst geliebt zu werden.
Du wuerdest mich sehr gerne erden.

Wenn du mich erden willst
dann sei auf der hut vor mir meine
ungezaehmtheit kommt nicht von ungefaehr
Doch ist es nicht allzu schwer
Hab´ den mut dazu –
Du kannst dich an meinem feuer waermen
Du & ich werden nicht verbrennen –

& du lernst mich besser kennen.

Advertisements

2 Kommentare zu „FEUER IN MIR

  1. Was sagt der Stadtwolf? Dessen Zeit wird ganz bestimmt kommen, denn die Städte werden mehr und mehr Milieu für Wölfe. Wohin wird der Stadtwolf sich zurückziehen, wenn er – und das scheint wiederum gewiss – nicht in deren Rudel aufgenommen wird? Schmerzlicher für ihn, aus der Wolfswelt vertrieben zu werden, als am Rande einer „Menschenwelt“ zu leben, die so, wie er sie sich vorstellt, vielleicht gar nicht existiert?

    1. die existiert, mein lieber, nicht nur in meinem kopf. ich rieche meine wolfsrudel schon, es dauert noch ein bisschen, bis die zeit reif ist. aber wolf werde ich den rest meines lebens bleiben, weil es wirklich an der zeit ist, seine zaehne zu zeigen.

Kommentare sind geschlossen.